Heute: Montag, 25. Mai 2020
15:00 Uhr      
After-Work-Sauna in der K13-ClubSauna
Direkt von der Arbeit in die K13, duschen, schwitzen, genießen...
20:30 Uhr   
Queer Monday an den Weser-Ems-Hallen, veranstaltet vom Autokino Festival
gezeigt wird: Pride
 
23. Mai 2020
Autokino Queeres Autokino
Autokino in der Fahrrad-Stadt? Manche Widersprüche lösen sich in Zeiten der „Hygiene-Kapsel“ vorübergehend auf. So freuen auch wir uns, dass das Autokino-Festival gleich zwei queere Filme zeigt. Am Montag, 25. Mai läuft Pride und am Donnerstag, 28. Mai läuft Booksmart.Gibt es eigentlich auch Zuschau+Lade-Plätze für E-Autos? mehr Infos...
(Bild: Wikipedia)
22. März 2020
Bitte haltet 1,5 Meter Abstand Von Distanz und Nähe

„Social Distancing“ ist ein verbreitet zu findender Begriff, der das Gegenteil von dem sagt, was er meint: Gemeint ist nicht, sich von anderen Personen sozial abzuwenden, sondern sich von diesen physisch zu distanzieren, sich dabei aber sozial mit ihnen auszutauschen. Soziale, aber physisch distanzierte, Nähe ist es, was derzeit gesucht und gewünscht ist.

Wäre Cornona ein Synonym für Mundgeruch, würde uns dies alles vermutlich viel leichter fallen. Aber Viren riechen nun mal nicht, sie schmecken nicht, man sieht und hört sie nicht, aber sie sind potentiell tödlich. Wie sehr tödliche Viren, speziell solche mit langer Inkubationszeit, zu sozialer Ausgrenzung führen können, haben zahlreiche Mitglieder der LGBTTI*HDO-Szene in den vergangenen 40 Jahren erleben müssen. Wir haben gelernt, dass man sich schützen kann, dass man gegen Ausgrenzung ankämpfen muss und dass dies alles oft mit viel persönlichem Leid verbunden ist.

Nun erfahren es auch die Intoleranten, und das mit einem Virus, das im Vergleich fast gar nicht tödlich ist, das nicht die nächsten Jahre ihres Lebens bestimmen und einengen wird. Den meisten wird nicht wegen des Virus von Ihren Chefs grundlos gekündigt werden, vom Staat werde sie nicht zu Zwangsarbeitslosigkeit verdonnert werden. Irgendwann wird deren Leben wieder weitgehend normal verlaufen. Hoffentlich werden einige ein wenig mehr die Leiden der HIV-Positiven nachvollziehen können, zumindest verstehen wollen.

Sehen wir die Corona-Pandemie als eine Chance, soziale Nähe auch bei räumlicher Distanz die bieten und zu finden.
15. März 2020
wegen Corona abgesagt Corona Absagen
Für uns als LGBTTI*HDO-Szene ist es eigentlich gewohnt: Ein potentiell tödliches Virus mit langer Inkubationszeit. Ungewohnt ist auch für uns, dass das öffentliche Leben so sehr darunter leidet. Nur in den Anfangszeiten von HIV gab es in unserem Umfeld eine vergleichbare Entwicklung. Sei es drum, ein Virus ist kein Weltuntergang, man kann damit leben. Das haben wir gelernt.
In unserem Kalender werden wir alle Termine listen und soweit uns bekannt ist auch markieren, welche abgesagt wurden. Wäre schön, wenn ihr uns bei der laufenden Aktualisierung helfen könntet und uns gerne per E-Mail informiert.
zuletzt geändert am 22. Feb. 2020   —   Stand der Daten des Szene-Infosystems: 24. May. 2020